Psychoonkologie

Mit der Diagnose Krebs das Leben leben

Eine Krebsdiagnose ist eine tiefe Erschütterung für Betroffene, ihre Familien und das gesamte soziale Lebensumfeld.

Die Diagnose kommt meist unerwartet und erzeugt bei den Erkrankten und oft auch bei den Menschen ihres Lebens Fassungslosigkeit und einen akuten Ausnahmezustand. Gefühle von Hilflosigkeit, Angst und Ausgeliefertsein werden aktiviert und dennoch gilt es weitreichende Entscheidung zu treffen: Operation, Chemotherapie, Bestrahlung, Alternativmedizin, rein lindernde Versorgung?

Was tun, welche Therapie ist richtig, was bringt die Zukunft?

Ab sofort sitzt der Krebs mit am Tisch oder auf dem Sofa, vielleicht als Tabu, vielleicht als alles beherrschendes Thema.

Unglücklich trotz guter Prognose oder überstandener Akutphase?

Ein großer Teil Menschen, die eine gute Prognose haben oder bei denen die Erkrankung eigentlich überstanden ist, entwickeln Probleme in der Verarbeitung des Erlebten. Das ist nicht verwunderlich, schließlich ging es ja um eine existenzielle Bedrohung des eigenen Lebens. Scheuen Sie sich nicht auch in diesem Fall Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Krebs ist eine Herausforderung für begleitende Angehörige!

Auch Angehörige und Freunde sind in allen Phasen von einer Krebserkrankung betroffen. Angst, Rückzug, Überforderung- nur einige der möglichen Themen, um die es gehen kann.

Meine psychoonkologische Begleitung

 
Rufen Sie an oder schicken Sie eine Email, ich melde mich zeitnah persönlich bei Ihnen.
Bei Bedarf komme ich gern auch zu Ihnen nach Hause.

Die Abrechnung erfolgt bar, per Privatrechnung oder im Kostenerstattungsverfahren mit den Krankenkassen.

Dagmar Mihr

Zertifizierte Psychoonkologin
der Deutschen Krebsgesellschaft
Systemische Therapeutin SG
Erziehungswissenschaftlerin M.A.

Friedrich- Ebert Str. 136
34119 Kassel
Tel. 0561-93009094
Mobil 0176-51126169
info@stabilis-mihr.de

Dagmar Mihr